Checkliste

So holst du das Maximum aus dem Fundorado Schnuppertarif:


Es gibt ein paar Dinge, auf die Du achten musst, wenn Du Dich bei Fundorado anmeldest. Wer sich auf einer Erotikseite anmeldet, denkt Hauptsächlich mit dem Kleinhirn und ist auf Sex fixiert. Auf Kleinigkeiten achtet jetzt kaum jemand. Wir helfen Dir, häufige Unsicherheiten zu vermeiden.

Fundorado Tipps für den Schnuppertarif

Fundorado bietet eine quasi konkurrenzlose Auswahl an Erotik zu einem unschlagbaren Preis. Wenn das logische Denken ausgeschaltet ist, ist die Überraschung allerdings hinterher groß, wenn plötzlich Geld abgebucht wird, weil Du Dich verklickt hatst.

Mit diesen einfachen Schritten gehst Du auf Nummer Sicher und kannst das Angebot erstmal testen. Mitglied werden kannst Du später immer noch, denn es lohnt sich!

#1. Nutze echte Daten.

Als deutsches Unternehmen unterliegt Fundorado strengen Datenschutzregeln. Als Adult-Anbieter haben sich die Macher der Erotik Flatrate aus Hamburg zu Diskretion verpflichtet. Übrigens: Der Stress ist viel größer, wenn Du Fake Daten nutzt, und dann trotzdem eine Rechnung bekommst, bzw. wenn Du Kunde werden willst und die Dateneingabe nochmal hinter Dich bringen musst.

#2. Tarifauswahl doppelt prüfen!

Standardmäßig ist bei der Fundorado der Platin Tarif gewählt. Wer sich bei Fundorado anmeldet muss also darauf achten, ob der gewünschte Tarif auch gewählt ist und wenn nötig neu wählen.

Mit dem Schnuppertarif gibt es den Basistarif 21 Tage gratis. Nach der Testphase geht der Tarif in den monatlich zu zahlenden Basis Tarif über. Um das zu verhindern, musst Du rechtzeitig kündigen, womit wir beim nächsten Schritt wären.

Auf den Monatspreis bezogen ist der Platin Tarif mit 9,95 Euro nur halb so teuer wie der Basis Tarif und hat mehr Extras. Es lohnt sich also den Platin Tarif zu wählen, auch wenn es auf den ersten Blick teurer erscheint.

Hier nochmals alle Fundorado-Tarife auf einen Blick:

TarifKosten pro MonatGesamt
Kreditkarte
Schnupper0,- €0,- € (Wird nach einem Monat zum Basis Tarif)
Basis24,95 €24,95 €/Monat
Gold14,95 €179,40 €/12 Monate
Platin9,95 €238,80 €/24 Monate

#3. Rechzeitig kündigen

Wer genau weiß, dass er nur den kostenlosen Schnuppertarif nutzen will, sollte sofort nach der Anmeldung kündigen, denn die Kündigung wird gerne vergessen.

Zwei Wochen vor Ablauf der Testphase muss die Kündigung bei Fundorado eingegangen sein. Also lautet die Losung lieber früher als später die Kündigung schicken.

Wer bedenken hat, dass eine Kündigung sehr aufwendig ist: Keine Sorge, so schlimm ist es es nicht. Du kannst per E- Mail kündigen.

#4. Per E-Mail kündigen

Seit dem 1. Oktober 2016 kann ein online geschlossener Vertrag per Mail, also als “Textform” gekündigt werden. Auf den Seiten der Bundesregierung heißt es: “In Zukunft kann jeder etwa seinen Handyvertrag auch per E-Mail oder Fax kündigen. Er muss keinen Brief mehr schreiben.” Das gilt auch für ein Fundorado-Abo.

Quelle:

https://www.verbraucherzentrale.de/aktuelle-meldungen/vertraege-reklamation/worauf-sie-bei-der-neuen-kuendigung-per-email-achten-sollten-13132

https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2015/12/2015-12-17-bmjv-verbandsklagerecht-bei-datenschutzverstoessen.html

#5. Eine Kündigungs- E-Mail könnte so aussehen:

Betreff:

Widerruf & Kündigung Fundorado

Text:

Kundennummer / Benutzername

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit mache ich von meinem Widerrufsrecht Gebrauch und widerrufe meinen oben genannten Vertrag innerhalb der gesetzlichen Frist. Hilfsweise kündige ich diesen fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Sofern Ihnen für den betreffenden Vertrag eine Einzugsermächtigung vorliegt, widerrufe ich diese zum Ablauf des Vertrages.

Ich bitte um eine Bestätigung in Textform als E-Mail.

#6. Extrakäufe sind auch in der Testphase möglich

Wer sich auf Fundorado innerhalb des Mitgliederbereichs bewegt, kann durchaus Geld ausgeben. Der Schuppentarif ist der Basistarif und damit sind auch in der Testphase ganz normal Zukäufe möglich.

Beispielsweise gibt es ein Video Silber und Video Gold Paket das zusätzlich dauerhaft gebucht werden kann.

#7. Darf Fundorado Mahnungen per Mail verschicken?

Ja, das verschicken von Zahlungserinnerungen und Mahnungen per Mail sind zulässig, besonders bei kleineren Geldbeträgen und Verträgen, die online abgeschlossen wurden. Die Zustellung ist per Einschreiben natürlich sicherer, denn E-Mails können im Spamordner landen oder nicht ankommen.
Quelle: https://www.brennecke-rechtsanwaelte.de/Mahnung-per-E-Mail-zulaessig_87558

Fazit

Mit diesen Tipps sollte Du den maximalen Spaß aus Fundorado holen können. Wusstest Du, dass das Platin Paket der günstigste Tarif ist? Obwohl es auf den ersten Blick teuer erscheint, zahlst Du als Platin Kunde nur 9,95 Euro im Monat. Der Basis Tarif ist also fast doppelt so teuer.

Schaut man sich gutefrage.net an, stellt man fest, dass viele Fundorado-Kunden wider Willen vor der Anmeldung bei Fundorado diesen kleinen Leitfaden hätten lesen sollen. Sie hätten sich viel Arger erspart.

Wenn euch noch etwas einfällt, was es bei Fundorado zu beachten gibt, schreibt es einfach in die Kommentare.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top